Skip to content

Online Klavier lernen

Minderwertiger Online-Klavierunterricht: Gerücht oder Realität?

By | Published | Keine Kommentare

Was sich hinter vielen Angeboten von online Klavierkursen verbirgt und wie man erkennt, ob der angebotene Klavierunterricht von Qualität ist.

In den letzten zwei Jahren hat sich die Zahl der Online-Musikkurse vervielfacht. Viele Lehrer haben diese Form des Unterrichts während der Coronavirus-Krise übernommen, als es unmöglich war, weiterhin persönlichen Unterricht anzubieten.

Obwohl einige Klavierenthusiasten es als eine sehr bequeme und praktische Art des Weiterlernens empfinden, bleiben viele Menschen skeptisch, was die Qualität oder Nützlichkeit von Online-Unterricht angeht. In diesem Artikel werden wir versuchen, viele der Fragen zu beantworten, die sich rund um den Online-Klavierunterricht stellen. Ist hochwertiger Musikunterricht über das Online-Medium möglich?

Ja, es ist durchaus möglich, qualitativ hochwertigen Online-Klavierunterricht zu finden, bei dem der Schüler genauso viel lernt wie im persönlichen Unterricht.

Eine sehr wichtige Frage ist: Welche Art von Schüler ist daran interessiert, online Klavierspielen zu lernen? Das Erlernen des Klavierspiels als Hobby ist nicht so anspruchsvoll wie die Vorbereitung von Klavierwerken auf professionellem Niveau, die in Konzerten oder bei internationalen Klavierwettbewerben gespielt werden sollen.

Im letzteren Fall gibt es eine Reihe von Fähigkeiten, wie z.B. zu wissen, wie man den Klang des Klaviers in einem großen Konzertsaal vermittelt oder wie man eine Passage mit unterschiedlichen Klangqualitäten spielt. Selbst mit professionellem Equipment im Online-Klavierunterricht ist es nicht möglich, auf diesem Niveau die Detailtiefe des Präsenzunterrichts zu erreichen.

Der Fall, mit dem die meisten freiberuflichen Klavierlehrer zu tun haben, ist sicherlich der von Jugendlichen oder Erwachsenen, die das Klavierspielen als Hobby erlernen wollen.

Und seien wir ehrlich: Heutzutage wollen Schüler, die ein Instrument lernen wollen, nicht mehr allzu viel Zeit dafür aufwenden.

Es gibt immer mehr Stimmen, die sagen, dass es zum Lernen nicht einmal notwendig ist, sich jeden Tag an das Instrument zu setzen. Diese letzte Aussage könnte das Thema eines neuen Blogartikels sein, aber lassen wir uns einfach sagen, dass viele Schüler heutzutage nicht viel freie Zeit haben und wenn sie diese haben, sind sie nicht bereit, sie intensiv an ein einzelnes Freizeitbeschäftigung zu widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.